News: 1. Dezember 2020

Unglaubliche Blumenpracht als Sinnbild für den Wert des Lebens

Sophia Snyman erzählt: 

Gerade als ich die Hoffnung für dieses herausfordernde Jahr verlor, fiel Regen und verwandelte das Land in ein magisches, Ehrfurcht gebietendes Wunderland und liess meine Lebensfreude neu erwachen.

 

Aufgewachsen in Klein-Aus Vista in der Nähe von Aus im Südwesten Namibias,  am Rande der Namib Wüste, verzauberte schon damals der Duft der Blumen meine Seele. Damals konnte ich noch nicht wissen, wie sehr mein Leben dadurch beeinflusst und geprägt sein würde.

Unterschiedliche Wetterbedingungen malen eine auffällige Farbcollage; so weit das Auge reicht lila Blousporrie (Heliophila deserticola) und leuchtend gelbe Gazania lichtensteinii.

Der Anblick der Wüste – ein Blumenmeer! Schaut wie sie glücklich sind, wie sie im Wind tanzen! Aus Daisy Arctotis fastuasa.

In meiner Kindheit unternahm ich mit meiner Mutter Spaziergänge durch die Farm und sie zeigte mir die Vielfalt der Blumen. Zusammen haben wir uns gebückt, um ihre Schönheit zu bewundern und die feinen und zarten Düfte eingeatmet. Unser Nasen nahmen den Duft von Kamille wahr. Das haarige Blouspirrie erinnert an Vanille, und wir atmeten den süssen, vom sanften Winden getragenen Duft von Blousporrie ein. Meine Mutter weckte in mir eine tiefe Liebe zu diesen widerstandsfähigen und zähen Wüstenblüten, die so lebensbejahend aus dem kargen Boden sprengen. Diese Liebe bedeutete für mich Nahrung und Inspiration für Herz und Sinne.

Meine Mutter, die mir wie in meiner Jugend jede Blume mit Begeisterung zeigt. Sie weckte meine Liebe zu den Blumen und deren Düfte

Eine atemberaubende Fülle von Blumen bedeckt die Ebenen mit leuchtenden Farben und hüllt sie in himmlischen Duft. Buttery-yellow Grielum sinuatum und die hellere Hirpicium echinus (Harige Botterblom) tanzen im Wind mit der lila-farbenen Sambreeltijes (Felicia namaquana), und wenden ihre Gesichter dem Himmel entgegen.

Jahre später, nachdem ich in der alltäglichen Berufswelt tätig war, nahm mich der Duft der Blüten erneut gefangen, wie auch der reiche erdige Duft von Namibias einheimischen Ölen wie das mit Myrrhe, Mopane und Marula. Ich begann, mich ganz meiner Leidenschaft zu widmen und lernte die wissenschaftliche Methodik der Komibinaton von Düften und natürlichen Inhaltsstoffen. So gelang es mir, ein gesundes und pflegendes Körperpflegesortiment zu produzieren. «Desert Secrets» war geboren, entsprungen aus den verführerischen Düften der Namib Wüste. 

 

Dass ich mehrere Lodges and Lodge Gruppen im ganzen Land beliefern kann hat mir erlaubt, endlich meinen Traum und meine Leidenschaft zu leben und die gut behüteten Geheimnisse der kargen Wüstenerde zu teilen. Doch dann kam Corona. Durch den Tourismus-Stop schien mein Traum ganz plötzlich ausgeträumt. Ich konnte an Leib und Seele fühlen wie meine Blütenblätter welkten, je mehr, je länger sich die Monate dahinzogen. 

An dieser atemberaubenden Blumenpracht kann sich das Auge nicht satt sehen. Lila sambreeltjies (Felicia namaquana).

Bis ich kürzlich nach Klein-Aus Vista zurückkehrte wo alles begann und mit aller Deutlichkeit und zutiefst in der Seele daran erinnert wurde, dass die schwierigen Zeiten bald vorüber sein werden. Mein Vater sagte mir, dass er noch nie zuvor in seinem Leben eine so grossartige Fülle von Frühlingsblumen gesehen habe.

Das Geheimnis der Natur und des Lebens. Woher stammen alle diese Samen, die im Boden ruhen und jahrelang geduldig auf die kostbaren Regentropfen warten, die sie endlich zum Leben erwecken? Ich wünschte, dieses Foto könnte den Vanilla ähnlichen Duft dieser Harige Botterblomme (Hirpicium echinus) dem Betrachter vermitteln.

An diesem Aussichtspunkt trotzen widerstandsfähige Blüten auch dem stärksten  Wüstensandsturm.

Wenn der Nebel von der Küste her über die Sanddünen zieht und den süssen Geruch der Blousporrie (Heliophila deserticola), einer meiner Lieblinge, einhüllt, fesselt die Magie der Wüste in unerwartet mystischer Form

Als ich an einem ruhigen und windstillen Abend zwischen den Harige Botterblom sass um dieses einmalige Blütenmeer auf einem Bild zu bannen, drang nur der Gesang der Vögel in der Ferne an mein Ohr. Nie zuvor habe ich einen solch’ intenisven Duft in der Luft wahrgenommen. Ich sass still zwischen den Blüten und meine Seele wurde beim leisen Hereinbrechen der Dämmerung ganz ruhig.

Als ich an einem ruhigen und windstillen Abend zwischen den Harige Botterblom sass um dieses einmalige Blütenmeer auf einem Bild zu bannen, drang nur der Gesang der Vögel in der Ferne an mein Ohr. Nie zuvor habe ich einen solch’ intenisven Duft in der Luft wahrgenommen. Ich sass still zwischen den Blüten und meine Seele wurde beim leisen Hereinbrechen der Dämmerung ganz ruhig.

Endlose Ebenen in voller Farbenpracht, ein unvergleichliches Naturschauspiel. Es war Seelennahrung und Inspiration für das Leben.

 

Ich bin überzeugt, dass Mutter Natur uns dieses Jahr eine derart üppige Blumenpracht zeigte um uns an den Wert und an die Schönheit des Lebens zu erinnern. Und nie, nie aufzugeben.

 

Danke aus tiefstem Herzen!